Hamburg, 1. April 2020 – Uber kooperiert mit der Stadt Hamburg zur Aufrechterhaltung der Mobilität bei eingeschränktem ÖPNV-Angebot während der Covid-19-Pandemie. Dafür vermittelt die Mobilitätsplattform Taxis von Mitternacht bis sechs Uhr morgens ab sofort zu reduzierten Festpreisen.

Mit der extra eingerichteten ‘Uber Nachttaxi’-Option in der Uber-App kosten Fahrten nachts im Stadtgebiet für HVV-Kartenbesitzer vier Euro pro Person. Personen ohne HVV-Karte zahlen acht Euro pro Person. Kinder unter 14 Jahren fahren kostenlos. Wer sich außerhalb des Stadtgebiets befördern lassen möchte, zahlt den normalen Taxitarif.

Die Sicherheit der Fahrgäste und Fahrer hat für Uber höchste Priorität. Alle per ‘Uber Nachttaxi’ gebuchten Fahrzeuge sind mit einer Schutzfolie zwischen Fahrer und Fahrgast ausgestattet. Außerdem dürfen pro Fahrt nur zwei Gäste einsteigen. Bei Familien mit Kindern gilt diese Beschränkung nicht.

Ubers Engagement in Hamburg ist Teil umfassender Bemühungen zur Eindämmung des Coronavirus. In Berlin stellt das Unternehmen den Mitarbeitern der Charité und des Deutschen Herzzentrums Jump-Elektrofahrräder kostenfrei zur Verfügung, um ihnen flexibel auch längere Fahrten an der frischen Luft zu ermöglichen.

Informationen und Maßnahmen rund um Covid-19 fasst Uber auf einer speziellen Unternehmensseite zusammen. Über weitere Initiativen auch in anderen Ländern informiert die Mobilitätsplattform in ihrem globalen Newsroom.

Weitere Informationen und Materialien:

 

Über Uber
Uber ist ein Technologieunternehmen, das Menschen per Smartphone-App weltweit auf Knopfdruck mit verschiedenen Services verbindet. Die Mobilitätsplattform verschafft ihren Nutzern weltweit unter anderem Zugang zu alternativen Beförderungsmöglichkeiten, zu JUMP-E-Bikes, zu Essenlieferdiensten sowie zu Frachtservices. Uber ist in mehr als 900 Städten in 69 Ländern aktiv und revolutioniert die Art und Weise, wie Menschen sich fortbewegen. In Deutschland ist Uber in Berlin, München, Düsseldorf, Frankfurt/M., Köln, Hamburg, Großraum Stuttgart und der Region Duisburg aktiv.

Pressekontakt Uber Deutschland:
Oliver Klug & Tobias Fröhlich
presse@uber.com