Fahrer-News

Gemeinsam entwickelt: Die Entstehungsgeschichte der neuen Fahrer-App

4. Juli 2018 / Zürich
Auf Facebook teilenDieser Link öffnet sich in einem neuen Fenster.Auf Twitter teilenDieser Link öffnet sich in einem neuen Fenster.Auf Google+ teilenDieser Link öffnet sich in einem neuen Fenster.E-Mail

Du kannst die Untertitel aktivieren indem du auf das Rad beim Video unten rechts klickst.

Niemand weiss besser als ihr, worauf es beim Fahren mit der Uber App ankommt. Deshalb haben wir euch um eure Hilfe gebeten, als wir anfingen, eine neue und bessere App zu entwickeln.

Im vergangenen Jahr haben mehr als 400 Partner-Fahrer in 7 Städten weltweit an einem einzigartigen Beta-Programm teilgenommen, um unser Team beim Gestalten und Testen einer neuen Fahrer-App zu unterstützen. Sie haben mit den Entwicklern und Programmierern von Uber zusammengearbeitet, Ideen eingebracht, Feedback gegeben und Fehler gemeldet.

„Eine normale Beta-Phase war uns nicht genug. Wir wollten mehr. Wir mussten verstehen, wie die App in verschiedenen Städten und unter verschiedenen Bedingungen für unterschiedliche Fahrer funktioniert. Wir wollten wissen, welche Erwartungen sie erfüllte und welche nicht. Also überlegten wir uns verschiedene Lernmethoden.“

– Haider, Uber Entwickler

Beta-Testerin Eva war vor allem dankbar für die Gelegenheit, direktes Feedback geben zu können.

„Allein die Tatsache, dass man mir zuhörte und meine Meinung zählte, bedeutete mir sehr viel. Ich konnte sagen, was meiner Meinung nach geändert werden müsste und was schon gut funktioniert und ausgebaut werden sollte … Es war schön, mich in diesen Prozess einbringen zu können.“

– Eva, Partner-Fahrerin

Steph, der am Beta-Programm in Los Angeles teilnahm, gefiel es vor allem, sich mit Uber Mitarbeitern und anderen Fahrern auszutauschen.

„Ich hatte die Gelegenheit, mit anderen Fahrern und den Leuten bei Uber in Kontakt zu kommen. Endlich hatte ich Gesichter zu den Namen. Vor allem das erste Beta-Event war richtig cool.“

– Steph, Partner-Fahrer

Unsere Partner-Fahrer waren eine riesige Hilfe bei der Suche nach Fehlern und Verbesserungsmöglichkeiten. In einem Zeitraum von 16 Wochen meldeten sie mehr als 2600 Bugs, indem sie auf verschiedenen Wegen, einschliesslich Social-Media-Apps, Screenshots an Uber Mitarbeiter sendeten. „Mit [dem Uber Team] über WhatsApp zusammenzuarbeiten war sehr cool“, sagt Steph. „Bei einem Fehler in der App schickte ich einfach eine Nachricht oder ein Bild rüber.“

„Eine Sache, die ich in der Beta-Testphase ansprach, waren die Markierungen auf der Karte. Dort sah man entweder ein grosses Raster, kein Raster oder nur ganz wenige Details. Jetzt sieht man auf den ersten Blick alle Details. Vorher sah man nur eine kleine farbige Fläche und erst nach langem Zoomen erkannte man, was dort war.“

– Mike, Partner-Fahrer

Einige Mitarbeiter begleiteten auch Partner-Fahrer bei ihren Fahrten mit der neuen App.

„Ich fand es toll, dass Uber sich direkt an die Fahrer gewandt hat. Sie hätten auch einfach eine Umfrage machen können. Doch durch diesen persönlichen Ansatz, dass jemand bei mir mitgefahren ist, konnten sie mit eigenen Augen sehen, wie unsere Abläufe sind und wie wir mit bestimmten Situationen umgehen. Es war gut, unmittelbar mit ihnen reden zu können, statt eine E-Mail zu schreiben und auf eine Antwort zu warten.“

– Glory, Partner-Fahrer

Vielen Dank an alle Partner-Fahrer, die an der Entwicklung der neuen Fahrer-App mitgewirkt haben. Um die Uber Erfahrung weiterhin zu verbessern, wollen wir in Zukunft noch mehr Gelegenheiten schaffen, mit euch zusammenzuarbeiten.

Wie geht es weiter?

In den nächsten Monaten wird die neue Fahrer-App nach und nach für alle Partner-Fahrer weltweit freigegeben. Du erhältst eine E-Mail und eine Benachrichtigung in der App, sobald du sie herunterladen kannst.