Produkte

Bezahlte Wartezeiten

15. Mai 2019 / Schweiz

Warten kann frustrierend sein. Aber manchmal gibt es dafür auch gute Gründe. Damit das Fahrerlebnis fair und angenehm für alle bleibt, führen wir am 17. Mai bezahlte Wartezeiten ein. Das heisst, wenn der Partner-Fahrer am vereinbarten Abholort einige Minuten auf dich warten muss, weil du spät dran bist, wird dir diese Wartezeit berechnet. Das nutzt nicht nur dem Partner-Fahrer, der seine Zeit optimal nutzen kann, sondern auch dir. Denn du brauchst dir keine Sorgen zu machen, ob deine Fahrt storniert wird oder ob dein Fahrer auf dich wartet, falls du etwas verspätet zum vereinbarten Treffpunkt erscheinst. Kurz: Ob Fahrgast oder Fahrer – alle profitieren von der bezahlten Wartezeit.

Wie wird die Wartezeit berechnet?

Sobald der Partner-Fahrer am vereinbarten Abholort eingetroffen ist, wirst du wie bisher darüber informiert und nun zusätzlich darauf hingewiesen, dass nach mehr als 3 Minuten die kostenpflichtige Wartezeit beginnt. Die Wartezeit wird 3 Minuten nachdem der Fahrer am Abholort eingetroffen ist mit 0.30 Fr. pro Minute in Zürich und 0.35 Fr. pro Minute in Basel berechnet. Wenn ein Fahrgast in Zürich also 5 Minuten nach der Ankunft des Fahrers erscheint, beträgt die bezahlte Wartezeit 2 Minuten. Das heisst, es werden zuzüglich zum regulären Fahrpreis 0.60 Fr berechnet.

Wir hoffen, dass bezahlte Wartezeiten dein Fahrerlebnis noch bequemer machen und zu weniger stornierten Fahrten führen.