• Berliner Streetartists RON MILLER und OSTAP kreieren Helmkunst für Uber.
  • Ubers E-Bike-Verleiher JUMP präsentieren Fahrradhelm-Kunstwerke auf der Langen Nacht der Museen Berlin.
  • Kultur und Mobilität zur Langen Nacht der Museen Berlin: Uber ist offizieller Partner

Berlin, 1. September 2019 – Die Lange Nacht der Museen zeigte gestern zum 39. Mal das bunte Kulturangebot Berlins. Erstmals war Uber als offizieller Partner dabei und vereinte Kultur mit Mobilität. Besucher konnten mit vergünstigten Fahrten in die Museumslandschaft eintauchen und erlebten Streetart hautnah: Berliner Streetartists kreierten sieben Fahrradhelm-Kunstwerke für JUMPs Elektroleihräder.

Im lebhaften Treiben des Abends wurde der kreative Kopfschutz zum Blickfang: Am Potsdamer Platz präsentierten die Künstler RON MILLER sowie Ostap und seine SELFMADECREW die Unikate gemeinsam mit Fahrern der Elektrofahrräder.

Bei der Verwandlung des Kopfschutzes setzten die Streetart-Künstler RON MILLER und Ostap auf ihre Spezialgebiete, für die sie in Berlin bekannt sind: Während Ostap Installationen aus Klebeband als Tape-Art kreierte, gestaltete RON MILLER eine Geisha.

Uber war in diesem Jahr erstmals offizieller Partner der Langen Nacht der Museen Berlin. Museumsinteressierte konnten einfach und bequem mit UberX- oder UberXL-Mietwagen zum nächsten Programmpunkt gelangen und erhielten an diesem Abend Preisnachlass. Für kürzere Strecken standen zudem die stationsfreien JUMP-E-Bikes zur Ausleihe über die Uber-App bereit.

 

Über Ostap
Der Berliner Ostap alias Slava Osinski beschäftigt sich in seiner urbanen Kunst bevorzugt mit Tape Art. Seine Werke verbinden gesellschaftliche, machtpolitische und religiöse Themen – dabei ist er nie mahnend oder schwer. Vielmehr findet sich in den Projekten ein schalkhafter Humor, Ironie und Satire wieder. 2015 gründete Ostap das Künstlerkollektiv “SELFMADECREW” und vereinte somit Spray Art, Tape Art, Street Art sowie Interieurdesign miteinander. In der Ukraine geboren, zog es Ostap nach seinem Architektur-Studium nach Deutschland. Zwei Jahre war er Resident Artist der Urban Spree Gallery Berlin. Seine zwei- sowie dreidimensionalen Artobjekte und Installationen waren bereits Teil verschiedener Ausstellungen sowie Design- und Interieur-Elemente für verschiedene Unternehmen.

Über RON MILLER
Hinter RON MILLER steht ein Künstlerkollektiv, bestehend aus Markus Klüh und Ronny Kindt. Maßgeblich haben sich die beiden Konzeptkünstler mit dem Motiv der „Geisha“ auf Paste Ups und Leinwänden sowie dem Motto „Fuck Fame“ einen Namen gemacht. Die Message der beiden Künstler: „Mit Herz und Gefühl zeigen wir euch unsere Version vom Alltag. Ob wir damit die Welt verbessern? Wissen wir nicht. Aber wir machen sie auch jeden Fall ein Stück ästhetischer.“ Seit 2017 stechen sie zusätzlich durch bekannte Markenkooperationen hervor: unter anderem bei der VOGUE Fashion’s Night oder beim GQ – Men of the year Award. Wolverine-Darsteller Hugh Jackman, Alec Voelkel von Boss Hoss oder Schauspielerin Kate Hudson gehören zu den bekannten Besitzern von „RON MILLER“-Werken.

Über Uber
Uber ist ein Technologieunternehmen, das Menschen über eine Smartphone-App weltweit mit On-Demand-Angeboten verbindet. Derzeit schafft die App für ihre Nutzer Zugang zu alternativen Beförderungsmöglichkeiten, zu JUMP-Bikes, Essenslieferdiensten sowie zu Fracht- und Kurierdiensten. Uber ist weltweit in mehr als 700 Städten in 63 Ländern aktiv und revolutioniert dort die Art und Weise, wie Menschen sich fortbewegen. Langfristig setzt Uber auf Elektromobilität.

Weitere Informationen und Materialien:

Medienkontakt:
Oliver Klug
Telefon: +49 151 59896962
E-Mail: presse@uber.com