Produkte

Sei für deine Liebsten da – mit einem Familienprofil

11. September 2018 / Schweiz

Du kannst bei deinem Familienprofil jeden hinzufügen, der volljährig ist. Wir haben ein paar hilfreiche Tipps zusammengestellt.

Es ist Ferienende. Das bedeutet wieder mehr Berufsverkehr und damit mehr Stress. Wir stellen dir Möglichkeiten vor, wie du mit deiner Familie auch in solch hektischen Zeiten bequem von A nach B kommst.

Hast du eine Familie mit volljährigen Kindern? Bist du dafür verantwortlich, dass andere sicher nach Hause kommen – seien es Babysitter, Familienmitglieder oder Freunde? Dann ist ein Familienprofil genau das Richtige für dich. Mit einem Familienprofil können beispielsweise mehrere Nutzer eine Zahlungsmethode anwenden. Für jede Fahrt erhältst du einen Beleg, so weisst du über sämtliche Fahrten Bescheid. Jeder, der volljährig ist, kann zu deinem Account hinzugefügt werden und deine Zahlungsmethode nutzen, auch wenn diese für die anderen Nutzer natürlich nicht sichtbar ist. Hier haben wir ein paar Tipps zusammengestellt, wie du das Familienprofil optimal verwenden kannst.

Studenten

Wenn die Kinder aus dem Haus sind, endet das Elternsein noch lange nicht – und manchmal chauffiert man die Lieben  noch immer durch die Stadt. Falls du gerade nicht da bist, kannst du deinen Kindern trotzdem dabei helfen, mit dem Familienprofil von Uber eine Fahrt zu organisieren. Du kannst die Zahlungsmethode festlegen und sie zum Account einladen. So können sie stressfrei dahin fahren, wohin sie wollen, und du kannst dich entspannt zurücklehnen. Du bekommst auch immer einen Beleg und bist somit bestens informiert, egal, ob sie auf dem Weg in die Bibliothek sind oder nachts aus der Bar nach Hause.

Familien mit einem Auto

Du teilst dir ein Auto mit deinem Partner? Kein Problem: Der Streit, wer es heute nehmen darf, hat ein Ende. Bald werdet ihr stattdessen darüber diskutieren, wer sich zurücklehnen und entspannen darf. Mit einem Familienprofil habt ihr geteilte Einstellungen und derjenige, der gerade ohne fahrbaren Untersatz auskommen muss, kann schnell problemlos seine Fahrt organisieren. Es ist ein tolles Tool für Familien mit vielen Plänen, vor allem, wenn du mal wieder an mehreren Orten gleichzeitig sein musst.

 

Die weniger Technikaffinen

Familie bedeutet, dass niemand zurückgelassen wird – auch die nicht, die sich weniger mit Technologie auskennen. Mit einem geteilten Account kann ein Familienmitglied diesen verwalten und alle anderen können ihn stressfrei nutzen. Junge Erwachsene, deren Eltern kein Auto haben und auch Smartphones ungern nutzen, können diesen so helfen, einen Account einzurichten.

Familienfeiern

Möchtest du das nächste Familienfest organisieren? Mach‘ es für alle einfacher (und vermeide die ständigen Ausreden), indem du ein Familienprofil erstellst. So gelangt jeder mit Leichtigkeit hin und wieder zurück, ohne sich um App und Zahlungsmethoden Gedanken machen zu müssen – und niemand streitet darüber, wer der nüchterne Fahrer sein muss.

Deine Wahlfamilie

Jedem, dem du das Familienauto anvertrauen würdest, kannst du jetzt auch deinen Familienaccount anvertrauen. Falls du einen Assistenten oder eine Kinderbetreuung hast, die in der Stadt unterwegs sind, könnte ein Familienprofil dir deinen Tag erleichtern. Du bekommst direkt den Beleg, also müssen sie keine Belege aufheben, aber sie können die Fahrt selbst bestellen – was bei allerhand Besorgungen im Laufe des Tages wirklich praktisch ist.

Worauf wartest du also? Nutze das praktische Uber-Feature noch heute und spare Zeit und Nerven. Deine Liebsten kommen sicher von A nach B, du weisst darüber Bescheid, wo ihre Fahrten hingehen, aber deine Zahlungsmethoden können sie nicht einsehen.