• Erste Mode-Capsule von Uber Eats in Zusammenarbeit mit Berlins bekanntestem Sneaker & Streetwear-Shop Overkill
  • Streng limitierte Edition ab 24. November nur bei Overkill erhältlich 
  • Berliner Restaurant-Originale Habibi, Ming Dynastie und Trattoria Fidelia erhalten eigenes T-Shirt-Design 

Berlin, 21. November 2023 – Ein T-Shirt der Lieblingsband hängt wohl in jedem Kleiderschrank. Aber wer kann schon von sich behaupten, ein T-Shirt seines Lieblingsrestaurants zu besitzen? Dank einer Kooperation zwischen Uber Eats und Overkill, Berlins bekanntestem Sneaker & Streetwear-Shop, wird dieser Traum für Fans dreier Berliner Restaurant-Originale jetzt Wirklichkeit. Im Zuge der Kollaboration erhalten die für ihre authentische Küche gefeierten Restaurants “Habibi”, “Ming Dynastie” und “Trattoria Fidelia” eigene T-Shirt-Motive. 

Die streng limitierte Kollektion umfasst neben den Restaurant-Shirts auch Trucker Cap, Hoodies und Tote Bags, sowie weitere T-Shirts in Uber Eats x Overkill-Designs. Alle Artikel sind zwischen dem 24. November und 7. Dezember 2023 ausschließlich in den Berliner Overkill-Stores sowie im Overkill-Onlineshop erhältlich. Einige wenige Exemplare warten außerdem mit einer echten Überraschung auf: An den entsprechenden Hoodies und Shirts ist jeweils ein individueller Uber Eats-Promocode in Höhe von 500 Euro eingearbeitet. Ganz nach dem Motto: Erst Fashion, dann Essen. Alle anderen Shirts und Hoodies enthalten einen Gutschein im Wert von 20 Euro.

Erstmal Essen bei… Habibi, Ming Dynastie und Trattoria Fidelia 

Die drei Restaurants, die ihr eigenes T-Shirt erhalten, sind seit Jahren kulinarische Institutionen der Hauptstadt und erfreuen sich auch unter den Uber Eats-Nutzer:innen großer Beliebtheit: 

  • Habibi: Schon seit 1993 werden hier arabische Spezialitäten serviert, von Falafel über Dolma bis hin zu Baklava. Ob vegetarische oder Fleisch-Platte, den Nutzer:innen schmeckt es einfach. 
  • Ming Dynastie: Hier wird die Tradition des chinesischen Essens gepflegt. Entsprechend finden sich auf der Karte typische Spezialitäten wie Dim Sum, Peking Ente oder Schweinefleisch nach Yu-Xiang-Art. 
  • Trattoria Fidelia: Wer von Pizza und Pasta nicht genug haben kann, findet hier eine große Auswahl an Gerichten – bei Pizza Calabrese, Pasta al Gorgonzola und Tiramisu zum Dessert kommt jeder auf seine Kosten. 

Uber Eats x Overkill

Die deutsche Hauptstadt spielt für Uber Eats eine besondere Rolle: Berlin war die erste Stadt in Deutschland, in der der Lieferservice im Sommer 2021 startete. Seitdem hat sich die Zahl der Restaurant-Partner von 200 auf 3.000 mehr als verzehnfacht. Nicht nur diese Zahl macht deutlich, dass Berlin ein wahres Food-Paradies ist. Und genau das will Uber Eats mit dieser Kooperation feiern: Authentische Restaurants, die sich auf ihre ganz eigene Art einen festen Platz auf der Speisekarte vieler Berliner:innen gesichert haben.

Und dafür könnte es keinen besseren Partner geben als Overkill. Eng verwurzelt in der Berliner Graffiti-Szene ist die Marke 1992 ursprünglich als Graffiti-Magazin gestartet. In der Folge wuchs die Marke rasant und hat 2003 ihren ersten Store im Herzen Kreuzbergs eröffnet. In diesem werden bis heute Streetwear, Sneaker und Graffiti-Zubehör verkauft. Mittlerweile sind sogar drei weitere Geschäfte, eines davon in Köln, hinzugekommen. Zudem produziert Overkill unter seinem Label auch selbst außergewöhnliche Sneaker & Bekleidung.

Hier finden Sie weiteres Bildmaterial (honorarfreie Verwendung zur tagesaktuellen Berichterstattung).

Pressekontakt Uber Deutschland

Friedrich Kabler
presse@uber.com