• Einfache Mobilitätslösung speziell für Unternehmen entwickelt 
  • Uber Commute: Pendler-Option für den täglichen Arbeitsweg
  • Umfassender Gesundheitsschutz bei allen vermittelten Fahrten 

Berlin, 3. Juni 2020 – Uber bringt seinen Firmenkundenservice Uber for Business nach Deutschland. Damit eröffnet die weltweit größte Mobilitätsplattform jetzt auch deutschen Unternehmen ein nutzerfreundliches und professionell steuerbares Angebot für Geschäftsreisen im In- und Ausland. Die neue Pendler-Option „Uber Commute“ ermöglicht für Mitarbeiter eine bessere Anbindung der Firmensitze an den öffentlichen Nahverkehr sowie vom Arbeitgeber angebotene regelmäßige Fahrten direkt ins Büro. Damit können Unternehmen Mitarbeiter unterstützen, die nach den schrittweisen Öffnungen im Zuge der Corona-Krise jetzt wieder zu ihren Arbeitsstätten zurückkehren. 

Uber for Business richtet sich an Firmen jeder Größe. Nach der kostenfreien Einrichtung der neuen Option können Angestellte die vermittelten Mietwagen- und Taxifahrten direkt und papierlos abrechnen. Die automatisierte und transparente Anbindung an Reise- und Kostenmanagementsysteme vereinfacht den Administrationsaufwand für Mitarbeiter und die Firmenbuchhaltung zusätzlich. Der Nutzer kann mit nur einem Klick angeben, ob es sich um eine private oder geschäftliche Fahrt handelt. Den Rest erledigt Uber vollautomatisch.

Per Firmenkundenzugang lassen sich Fahrten mit Rechnungen und verschiedenen Zahlungsmethoden transparent und übersichtlich organisieren. Mittels der Funktion “Uber Commute” können Unternehmen ihren Mitarbeitern gezielt auch die Fahrt zur Arbeit und nach Hause anbieten. Dabei können sie festlegen, für welchen Fahrten sie die Kosten übernehmen möchten. Etwa indem sie konkrete Orte, wie die Büroadresse, und Zeitfenster zur Nutzung festlegen oder Höchstbeträge definieren. So können sie ihren Angestellten beispielsweise Fahrten ins Büro zu Stoßzeiten anteilig bezuschussen oder zu Randzeiten vollständig kostenfrei ermöglichen. Dies bietet den Mitarbeitern eine sichere, kosteneffiziente und flexible Alternative zum eigenen PKW oder Firmenwagen – sowie eine ergänzende Zubringer-Option zum öffentlichen Nahverkehr. 

Christoph Weigler, General Manager Uber Deutschland: “In der ‘neuen Normalität’ nach der Corona-Krise steigt bei Unternehmen der Bedarf nach sichererer und zuverlässiger Mobilität für ihre Mitarbeiter. Dabei spielen Flexibilität, Kosteneffizienz und Transparenz eine wichtige Rolle, aber auch die sinnvolle Vernetzung mit öffentlichen Verkehrsmitteln vor allem zur Rush-hour und außerhalb der Angebotszeiten. Mit Uber for Business bringen wir eine Komplettlösung für Unternehmen nach Deutschland, die weltweit bereits mehr als 65.000 Unternehmen erfolgreich nutzen.”

Mobilität mit Sicherheit

Bei allen von Uber vermittelten Fahrten gelten in Deutschland bereits seit Ende April umfassende Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen. Erst kürzlich hatten die EU-Kommission sowie die WHO Fahrtenvermittlungsdienste wie Uber mit solchen Vorkehrungen als Mobilitätsoption während der COVID-19-Pandemie empfohlen. In Deutschland gilt für Uber-Partner-Fahrer und für Fahrgäste eine Maskenpflicht. Die Mietwagenunternehmen haben zudem in ihren Fahrzeugen stabile Trennfolien zwischen Fahrer und Fahrgast installiert. 

Uber vermittelt in acht deutschen Städten Fahrten an behördlich zugelassene Mietwagen- und Taxiunternehmen mit ausschließlich professionellen Fahrern. Der Service ist in Berlin, München, Frankfurt, Düsseldorf, Köln, Hamburg, Stuttgart und Duisburg verfügbar. Alle Fahrten sind vollumfänglich versichert. Weltweit ist Uber in rund 10.000 Regionen in 69 Ländern auf sechs Kontinenten verfügbar.  


Weitere Informationen und Materialien:

 

Über Uber
Uber ist ein Technologieunternehmen, das Menschen per Smartphone-App weltweit auf Knopfdruck mit verschiedenen Services verbindet. Die Mobilitätsplattform verschafft ihren Nutzern weltweit unter anderem Zugang zu alternativen Beförderungsmöglichkeiten, zu Essenlieferdiensten sowie zu Frachtservices. 

Pressekontakt Uber Deutschland
Tobias Fröhlich
presse@uber.com